By Conny
Posted: Updated:
5 Comments

Früher, als ich mir noch keine Gedanken über Inhaltsstoffe, Tierversuche und Umweltverträglichkeit gemacht habe, stand so ziemlich alles in meinem Badezimmer, das eine schöne Verpackung hatte. Oder Trend war. Oder gut geduftet hat. So richtig gesammelt habe ich zwar nie, aber das ein oder andere Produkt, das ich dann nur ein oder zwei Mal benutzt habe gab es schon.

Irgendwann bin ich dann auf Naturkosmetik gestoßen und hab erstmal gedacht: boahr, ist das teuer!

Naturkosmetik oder willkommen im Dschungel

Es geistern ja einige ähnliche Begriffe durch die Kosmetikwelt: naturnahe Kosmetik, Pflanzenkosmetik, Kräuterkosmetik, Naturkosmetik usw. Ja, was ist denn nun was?

Am meisten haben mir die entsprechenden Siegel geholfen.

  • BDIH-Siegel
  • NaTrue
  • ECOCERT
  • Demeter

…um nur einige zu nennen. Eine Übersicht über die jeweiligen Bestimmungen und Anforderungen der einzelnen Siegel gibt es zum Beispiel hier.

Wir lernen also: nicht überall wo „Natur“ draufsteht, ist Naturkosmetik drin.

Ist Naturkosmetik besser als konventionelle Kosmetik?

Das muss wohl prinzipiell jeder für sich selbst entscheiden. Für mich sprechen einige Gründe für Naturkosmetik:

  • die eingesetzten Rohstoffe stammen oft aus biologischem Anbau
  • keine Tierversuche
  • pflanzliche Öle statt Paraffine und synthetisches Glycerin
  • keine Tenside, die in der konventionellen Kosmetik synthetisch aus Erdölderivaten gewonnen werden (in der Naturkosmetik basieren Tenside auf Zucker oder Kokos, möglichst wenig verarbeitet)
  • keine synthetischen Konservierungsstoffe wie Parabene oder Formaldehyd

Auch hier gibt es eine ausführlichere Liste der Vorteile zum Beispiel hier und hier.

Ist Naturkosmetik teuer?

Kann, muss aber nicht. Wie in der konventionellen Kosmetik auch gibt es bei Naturkosmetik genauso High End Produkte, aber eben auch Produkte aus der Drogerie (ebenfalls mit Siegel!) für den kleineren Geldbeutel. Heiße Tipps sind hier natürlich Alverde (dm Eigenmarke), Alterra (Rossmann Eigenmarke) und Terra Naturi (Müller Eigenmarke). Günstig ist auch neobio – oftmals im Biomarkt zu finden.

Ich nutze gern die Produkte von Alverde – ab und an teste ich aber auch mal ein teureres Produkt aus dem Biomarkt.

Meine Basics

Ich bin, wenn ich mir andere Badezimmerschränke so ansehe, wohl eher minimalistisch veranlagt. Ich habe halt ein paar Basics für den täglichen Gebrauch und das wars dann auch schon. Ich brauch halt auch keine drei Waschgele und fünf verschiedene Cremes.

Alverde Augen-Make-up Entferner

Alverde Augen Make up Entferner

Als allererstes muss ja erstmal die Schminke weg. Ich verwende gern diesen Augen-Make-up Entferner. Einige mögen den ja nicht so, ich mag ihn sehr gern. Preis: 1,95€.

 

Luvos Heilerde Waschcreme

Luvos Heilerde Waschcreme

Zugegeben: die Verpackung ist jetzt nicht gerade stylisch. Aber irgendwie klang es so öko, dass ich es schon wieder gut fand. Und ich bin sehr zufrieden: es kriegt wirklich gut das Make-up runter, man muss nicht nochmal mit einem Gesichtswasser nacharbeiten. An die Farbe (bräunlich) muss man sich vielleicht gewöhnen, aber die Reinigungswirkung ist top, außerdem trocknet es die Haut nicht aus. Diese Waschcreme gibt es im Biomarkt, einige Gesichtsmasken von Luvos findet ihr auch bei dm. Preis: etwa 5-6€.

 

Alverde Mattierende Pflegecreme

Alverde mattierende Pflegecreme

Seit ich die Pille abgesetzt habe, glänze ich ja teilweise als hätte ich in Öl gebadet. Deswegen verwende ich morgens eine Creme, die mattiert. Mit dieser hier bin ich absolut zufrieden, der Geruch ist anfangs etwas – ich kann es gar nicht recht beschreiben – stark minzig (bisschen wie abgeriebene Zitronenschale), aber das verfliegt sehr schnell und inzwischen mag ich den Duft sogar sehr gern. Und auch das matte Ergebnis bleibt sehr lange erhalten ohne auszutrocknen. Preis: 3,25€.

 

Alverde Nachtcreme mit Bachblüten

Alverde Nachtcreme

Ja, ich gebs zu. Der Slogan „Mit Bachblüten“ hat mich dazu gebracht, diese Creme zu kaufen. Und ich habe es nicht bereut. Ob es nun an den Bachblüten liegt oder nicht, sei mal dahin gestellt. Diese Creme verwende ich, wie der Name schon sagt, nur abends. Preis: 4,95€.

 

Logona Feuchtigkeitsserum

Logona Feuchtigkeitsserum

Manchmal habe ich trockene Stellen im Gesicht, dann schuppt sich meine Haut und schält sich und überall rieseln diese Hauptpartikel umher. Seit ich dieses Serum verwende, ist meine Haut wunderbar. Ich benutze es nur abends und komme prima zurecht. Nicht ganz billig, aber gut. Preis: 16,95€.

 

Logona Creme-Peeling

Logona Creme Peeling

Ein- bis zweimal wöchentlich (je nach Lust) verwende ich dieses Peeling. Es duftet himmlisch nach Frische, es hat für mich genau die richtige Größe an Peelingkörnern und es schäumt auch ein wenig, was ich eigentlich recht nett finde. Auch nicht billig, aber da ich es nur ab und an verwende und man ziemlich wenig Produkt braucht, kommt man lange hin. Preis: 9,95€.

 

Und das wars auch schon. Wie ihr seht: es braucht nicht viel, und vor allem braucht es kein Vermögen. Packt mir doch gern eure Naturkosmetik Favoriten in die Kommentare!

 

*Beitragsbild via Unsplash

Merken

Ähnliche Beiträge

Es gibt diese Welt: du hast ganze Ikea-Kommoden voll Schminke. Deine Nagellacke kannst du nicht...

In letzter Zeit matsche ich gern Dinge zusammen. Ich würde mir gern mein Roggenmehl-Shampoo selber...

Ich habe es jahrzehntelang nicht mit einer Silbe in Frage gestellt: nämlich, dass man seine Haare...

5 Comments
 
  1. Carrie / 4. Juli 2016 at 12:12 /Antworten
  2. strawberrymouse / 4. Juli 2016 at 23:32 /Antworten

    Sehr schöner Ein- und Überblick.
    Ich kaufe auch überwiegend NK – eben aus Umweltgründen. Dass in der Werbung häufig auf Panik gesetzt wird, stört mich allerdings ein bisschen…

    • Conny / 5. Juli 2016 at 10:20 /Antworten

      Danke! Ja, ich sehe das ähnlich wie du. Oftmals werden ja mögliche Risiken verbreitet, die noch gar nicht ausreichend belegt bzw. erforscht wurden.

  3. Aurelia / 13. Juli 2016 at 14:55 /Antworten

    Hi Conny,
    sehr interessanten Blog hast du hier, hab mich grad hier festgelesen 🙂

    Meine Gesichtspflege besteht nur aus kaltem Wasser Morgens und Alterra Anti-Age Tagescreme Orchidee. Zum Hände eincremen hab ich von Savion ein festes Körperbalsam das ich mitunter Abends auch im Gesicht verteile.

    LG Aurelia

    • Conny / 13. Juli 2016 at 18:27 /Antworten

      Hi Aurelia, danke für deinen super lieben Kommentar! Gerade im Bad ist weniger ja oft mehr. Ich glaube nicht, dass es sonderlich gesund ist, seine Haut mit zig Schichten vollzukleistern. Da ich aber dann doch zumindest ein kleines Marketingopfer bin, ist mir schlichtes Wasser zu langweilig. Aber reichen würde es sicher allemal.

Leave a Reply